KTM Zweirad Zauner Logo

KTM Zauner Racing: MX Open Vizemeistertitel für Klein
News vom: 01.10.2018

News

KTM Zauner Racing: MX Open Vizemeistertitel für Klein

Johannes Klein holt sich beim MX Open Finale in Kirchschlag den Vizemeistertitel in der MX Open Klasse. Christoph Zeintl, Oskar Reichenpfader und Julian Judina beenden die MX2 ÖM Saison 2018 mit soliden Leistungen.

Johannes Klein verletzte sich bei der vergangenen ÖM Veranstaltung in Oberdorf am Rücken und reiste mit Schmerzen zum Finale nach Kirchschlag, Niederösterreich um seinen Vizemeistertitel zu fixieren. Mit der dritt schnellsten Rundenzeit in der Qualifikation konnte sich der 22-Jährige eine gute Ausgangsposition für die Rennen sichern. Im ersten Lauf übernahm der KTM Zauner Racing Pilot schnell die Führung. Mit Schmerzen beendete Klein das Rennen auf dem 3. Platz und holte sich somit seinen ersten Vize-Staatsmeistertitel seiner Karriere. Der Oberösterreicher verzichtete auf einen Start im zweiten und finalen Lauf der Saison. „Ich bin mit dem Ziel vor Augen nach Kirchschlag gekommen, den Vize Titel nach Hause zu fahren. Trotz der starken Schmerzen, konnte ich mit dem Podium mein Ziel erreichen. Ich bin sehr glücklich über meine Leistung in der heurigen Saison und werde hart arbeiten, um in der Saison 2019 noch stärker zurück zu kehren.“

Sein Teamkollege Christoph Zeintl kann ebenfalls auf eine erfolgreiche Saison 2018 in der MX2 Klasse zurückblicken. In Mehrnbach konnte der KTM 2-Takt Fahrer sein erstes Top 5 Ergebnis seiner Karriere einfahren. Auf einer harten und schnellen Motocross Strecke des MSC Kirchschlag konnte Zeintl ein weiteres Mal mit den Rängen 9 und 8 seinen Speed unter Beweis stellen. „Ich habe mich im Laufe der Saison sehr steigern können und freue mich schon auf die Saison 2019.“ In der Gesamtwertung darf sich der Piberbacher über eine Top 10 Platzierung freuen.

Auch das jüngste Teammitglied Oskar Reichenpfader kann auf eine große Leistungssteigerung in der diesjährigen ÖM Saison zurückblicken. In beiden Rennen kam der 14-Jährige gut aus dem Startgatter und fand schnell einen guten Rhythmus. Trotz Sturz im zweiten Lauf kam der KTM Zauner Racing Fahrer in beiden Läufen als 14. Platzierter ins Ziel. „Meine Rundenzeiten waren sehr gut und somit kann ich zufrieden und motiviert in die Saisonvorbereitung für das nächste Jahr gehen.“

Julian Judina beendete seine Saison mit den Positionen 15 und 17 und schaffte es mit 50 Punkten auf den 23. Rang in der Gesamtwertung. „Das letzte Rennen der Saison verlief für mich eher enttäuschend. Ich hatte einige gute Rennen mit meiner KTM Zauner SX-F 250 und freue mich auf die kommende Saison.“

Text: Uwe Fröhlich Bilder: MFROI www.crossnews.at