KTM Zweirad Zauner Logo

KTM Zauner Racing: Zeintl überzeugt mit Top 5 Resultat
News vom: 06.09.2018

News

Mehrnbach (OÖ) war Austragsungsort der siebten Runde zur Österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft am 19. August. Das KTM Zauner Racing Team war mit Johannes Klein in der MX Open sowie mit Christoph Zeintl, Julian Judina und Oskar Reichenpfader in der MX 2 Klasse vertreten.

Johannes Klein sicherte sich mit der viert schnellsten Rundenzeit eine gute Ausgangsposition für die MX Open Rennen. In Lauf 1 war der 22-Jährige Student in einem Startcrash verwickelt und musste das Rennen außerhalb der Top 30 aufnehmen. Nach einer Aufholjagd konnte der Oberösterreicher Platz um Platz gutmachen und landete nach 25 Minuten und 2 Runden auf den hervorragenden 5. Rang. Im zweiten Lauf konnte er zu Beginn des Rennens keinen guten Rhythmus finden. Auf Rang 11 liegend, konnte Johannes wieder aufholen. Nach einem Ausrutscher beendete Johannes das Rennen auf Rang 7. „Es war kein optimales Rennen, dennoch konnte ich wichtige Punkte in der Gesamtwertung sammeln.“ 

In der MX 2 Klasse überzeugte Christoph Zeintl mit seinem ersten Top 5 Resultat seiner Karriere. In der Qualifikation belegte er Position 7 und konnte sich eine gute Startposition sichern. Im ersten Lauf kam er mit seiner seiner 250ccm Zweitakt KTM gut aus dem Startgatter und bog als Vierter in die erste Kurve ein. In der zweiten Runde konnte er an seinem Kontrahenten vorbei ziehen und übernahm Rang 3. Im Ziel reichte es für den tollen 5. Rang. Ein Start außerhalb der Top 10 erschwerte dem 21-Jährigen Lauf 2 der MX2 Klasse. Er konnte einige Position gutmachen und beende Lauf 2 auf Position 9. „Ich fühlte mich bereits im freien Training richtig wohl und hatte großen Spaß auf der Strecke in Mehrnbach. Mit Tagesrang 5 bin ich voll zufrieden und super happy.“

Auch sein KTM Zauner Racing Teamkollege Julian Judina durfte sich über ein positives Wochenende freuen. In Lauf 1 kam er als 18. Platzierter ins Ziel und schaffte es abermals unter die Punkteränge. Im zweiten Rennen lag er nach der ersten Kurve unter den Top 3 und konnte ein gutes Tempo fahren. Am Ende schaute ein guter 11. Rang heraus. „Es war ein cooles Wochenende und ich freue mich vor allem über den 11. Rang in Lauf 2.“

Oskar Reichenpfader kam im ersten Lauf zu Sturz. Er konnte nach starken Bauchschmerzen weder den ersten Lauf beenden, noch am 2. Rennen teilnehmen.

Für das KTM Zauner Racing Team geht es am 2. September nach Seitenstetten (NÖ) zur achten Runde der Motocross ÖM 2018

Text: Uwe Fröhlich Bilder: MFROI www.crossnews.at