KTM Zweirad Zauner Logo

MX Open ÖM Tagessieg für Johannes Klein in Oberdorf
News vom: 10.09.2020

News

KTM Zauner Racing Pilot Johannes Klein gewinnt Auftakt zur Österreichischen MX Open Staatsmeisterschaft beim MCV Oberdorf

Am vergangenen Sonntag, 06. September ging es nach langer COVID-19 Zwangspause für die KTM Zauner Racing Fahrer in das burgenländische Oberdorf zum ersten Motocross-ÖM Rennen der Saison 2020. Der Oberösterreicher Johannes Klein rollte mit seiner 250ccm Zweitakt KTM in der MX Open Kategorie an den Start. Bereits im Zeittraining fühlte sich Johannes wohl und fuhr die zweit-schnellste Rundenzeit ein, womit er sich eine sehr gute Startposition für die beiden Wertungsrennen sichern konnte. Nachdem er beim Start zum ersten Lauf etwas zögerte, kämpfte sich der 23-Jährige noch in der ersten Runde in die Top 3 nach vorne. Bereits in Runde 2 gelang Johannes ein erfolgreiches Überholmanöver, welches ihm die zweite Platzierung eingebrachte, die er auch bis ins Ziel halten konnte. “Als ich auf Rang 2 lag, verlor ich etwas den Rhythmus und die Fahrer hinter mir ließen nicht locker. Zu Ende des Rennens war ich dann etwas lockerer und konnte den 2. Platz einfahren”

Im zweiten MX Open Wertungslauf konnte der KTM Zauner Racing Pilot nach guter Linienwahl schnell die Führung übernehmen. Wenige Runden später musste er die Spitzenposition an Michael Sandner abgeben, doch Johannes erkämpfte sich nach einer beeindruckenden Leistung Platz 1 zurück und gewann schlussendlich das Rennen mit einem Vorsprung von 2 Sekunden. Die Platzierungen 2-1 bedeuteten den MX Open Tagessieg und das Red Plate in der ÖM Königsklasse. “Ich konnte einige Linien von Michael folgen und erkannte, dass ich das Tempo mitgehen kann. Ich schnappte mir die Führung zurück und behielt diese bis ins Ziel. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl und ich habe mich sehr über den Laufsieg gefreut. Die Atmosphäre war mega und ich möchte mich bei allen für die Unterstützung bedanken”

Teamkollege Florian Hellrigl überzeugte nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einem tollen 5. Rang in der Qualifikation. Zu Beginn des ersten MX Open Rennens hatte der Tiroler mit der Strecke etwas zu kämpfen. Nachdem er den Rhythmus fand, konnte er sich an der 6. Position einreihen und die Platzierung halten. Im zweiten Lauf positionierte sich Florian bereits in Runde 3 auf Rang 6, welchen er erneut sicher ins Ziel brachte. “Ich bin vorerst zufrieden, aber noch nicht an meinem Ziel. Jetzt freue ich mich auf das nächste Rennen in Kirchschlag.”

In der MX2 Klasse startete unter anderem Oskar Reichenpfader für das Team KTM Zauner Racing. Der 16-jährige platzierte sich im ersten Rennen unter die Top 11, bis ihn ein Ausrutscher auf Rang 15 zurückwarf. Den finalen MX2 Lauf finishte Oskar auf Position 12. “Oberdorf zählte noch nie zu meinen Lieblingsstrecken und ich werde versuchen in Kirchschlag meinen Speed zu verbessern.”

Sein Teamkollege Matthias Sperl stand ebenfalls am Start und überquerte die Ziellinie auf den Rängen 16 und 18. Zudem nahm die Nummer 175 auch im auner MX2 Cup am Wochenende teil. Am Samstag schaffte Matthias nach mäßigen Starts mit einer guten Aufholjagd die Platzierungen 7 und 10 einzufahren. Auch am Sonntag musste der Oberösterreicher nach schlechten Starts pushen, wodurch er noch auf Rang 11 und 10 nach vorne fahren konnte. “Ich hatte dieses Wochenende sehr viel Spaß beim Rennfahren und konnte viel lernen.”

Christoph Zeintl musste nach der zugezogenen Verletzung bei der Vorbereitung zur ÖM auf einen Start verzichten. In zwei Wochen findet die zweite Runde im niederösterreichischen Kirchschlag statt.

www.crossnews.at